Hydrothermie ist in Berlin und Brandenburg selten zu nutzen, da die Chemie des Grundwassers dagegensteht. Durch hohe Anteile von Eisen und Mangan werden die Wärmetauscher schnell zugesetzt bzw. die Schluckbrunnen verockern, da das entnommene Wasser wieder dem Grundwasser zugeführt werden muss. Teilweise werden Verfahren wie die Untergrundenteisenung angewendet. Der Kostenfaktor wiegt aber selten die höhere Jahresarbeitszahl auf.
 

 Systemskizze einer Wasser-Wasser Wärmepumpenanlage

mit Saugbrunnen und Schluckbrunnen

                                            Bild Ochsner GmbH